Was ist neu in NeoLoad ?

Mehr Performancetest-Automatisierung Mehr Integration in Ihrer Werkzeugkette für DevOps.

Releases

NeoLoad 6.3

NeoLoad 6.2

NeoLoad 6.1

NeoLoad 6.0

NeoLoad 5.5

Januar 2018 Release

Was ist neu in NeoLoad 6.3?

NeoLoad 6.3 ist jetzt verfügbar. Die neueste Version setzt den Fokus von Neotys fort, Agile- und DevOps-Teams zu noch besseren Performancetests zu befähigen, den Build- / Testzyklus zu verkürzen, teamübergreifende Zusammenarbeit zu ermöglichen und Performance Testing als vertrauenswürdigen Partner innerhalb der Software Delivery Chain zu etablieren. Verbesserungen in diesem Release betreffen die Bereiche NeoLoad-Plattform-Offenheit und Kern-Lasttestfunktionen.

NeoLoad Web – Expanded REST API Support

Die REST-API in NeoLoad Web bietet Methoden zum Aktivieren der folgenden Aktionen (auf die auch über die GUI zugegriffen werden kann):

  • Ändern den Namen, die Beschreibung oder den Erfolgsstatus eines Tests
  • Lösche ein Testergebnis
    Die Möglichkeit, den Erfolgsstatus eines Tests über die API zu ändern, ermöglicht es einem Tester, Erfolgs- oder Fehlerkriterien für Tests vollständig zu definieren und anzupassen. Tester können programmgesteuert (mithilfe der REST-API) basierend auf Daten aus Testergebnissen, auf die sie mithilfe derselben REST-API zugreifen können, definieren, was Erfolg / Misserfolg bedeutet.

Erweiterte Sicherheit für Ihre Anmeldeinformationen

Nach dem Erstellen einer Aufzeichnung für einen Test werden die für die Aufzeichnung verwendeten Anmeldeinformationen nicht im Klartext gespeichert. Aus diesem Grund kann eine Person die Konfigurationsdateien von NeoLoad nicht verwenden, um auf Anmeldeinformationen zuzugreifen. Damit wird ein nicht ordnungsgemäß Zugriff auf ein System vermieden.

  • Tester können “ Passwort-Variablen “ deklarieren und verwenden, die bei der Speicherung immer verschlüsselt sind, bei der Verwendung in Tests jedoch nicht verschlüsselt sind.
  • Aufgezeichnete Formulare mit Passwörtern werden identifiziert, Passwörter auf diesen Formularen werden durch Passwort-Variablen ersetzt, d.h. die gespeicherte Version des generierten Skripts enthält eine verschlüsselte Version des Passworts.

Erweiterte Dynatrace Integration

NeoLoad 6.3 enthält Erweiterungen für die native Integration von Neoload mit Dynatrace sowie ein Paket erweiterter Aktionen, die die Analyse von Lasttests mit dem OneAgent von Dynatrace nutzen. Die erweiterte Fähigkeit bedeutet eine engere Integration mit einem Schlüsselelement des Test-Ökosystems. Das führ zu schnelleren Testzyklen und ermöglicht Test in der Preproduction („Shift Right“) sowie auf der Komponenten- / API-Ebene („Shift Left“). Diese neuen Funktionen erleichtern die Interaktion mit Dynatrace APM, das in der Testumgebung bereitgestellt wird, während eine Anwendung mit NeoLoad getestet wird. Mit diesem Setup können Tester genau analysieren, wie sich die gesamte Anwendung und ihr Ökosystem verhalten.

Details – Native Integration

Die nativen Erweiterungen für die Dynatrace-Unterstützung in NeoLoad 6.3 sind wie folgt:

  • Tester können jetzt während einer Sitzungsaufzeichnung mit Dynatrace auf mehrere Systemprofile zielen
  • Während einer Dynatrace-Sitzungsaufzeichnung wissen Tester nun genau, mit welchem Test die Aufzeichnung verbunden ist zusätzlich zum NeoLoad-Projektname und dem Szenario
  • Details – OneAgent-Paket für „Custom Actions“
    Eine Reihe von erweiterten Aktionen können von den Neotys Labs heruntergeladen werden und bieten folgende Aktionen:

    • DynatraceEvents: Verknüpft ein Lasttest-Ereignis mit allen Diensten, die von einer von Dynatrace überwachten Anwendung verwendet werden.
    • DynatraceMonitoring: Inbound von Dynatrace zu NeoLoad: Abrufen von Infrastruktur- und Dienstmetriken von DynaTrace (AppMon oder OneAgent) und Einfügen in externe Daten von NeoLoad, sodass Sie NeoLoad- und DynaTrace-Metriken in NeoLoad korrelieren können.

Microsoft Monitoring Erweiterungen

Die Überwachung eines Windows-Computers oder eines Microsoft-Servers (SQL Server, IIS, .Net) bietet neue Authentifizierungsfunktionen. Anstatt das Konto des Benutzers zu verwenden, der NeoLoad oder den Überwachungsagenten gestartet hat, bietet NeoLoad auch die Möglichkeit, das Konto anzugeben, das für die Verbindung mit jedem Windows-Rechner oder -Service verwendet werden soll (SQL Server, IIS, ASP.Net).

Zugriff auf NeoLoad Web URLs innerhalb von NeoLoad

Ein Tester / Entwickler, der „glue code“ in NeoLoads GUI schreibt, der in anderen Tools integriert ist, kann leicht auf URLs zugreifen, die mit NeoLoad Web in Verbindung stehen, wodurch die Integration mit NeoLoad Web enger wird. Der Tester / Entwickler kann auf die folgenden URLs zugreifen:

  • Das NeoLoad Web-Frontend
  • Der Einstiegspunkt der NeoLoad Web APIs
  • Ein laufender Test in NeoLoad Web Tester / Entwickler können auch auf Proxy-Einstellungen in verschiedenen Situationen und Punkten des Produkts zugreifen:
  • Von der Standard-Befehlszeile (Stdout) wird bei einem Test von dort die URL des laufenden Tests deutlich angezeigt
  • Bei Verwendung der NeoLoad GUI Runtime API haben Sie Zugriff auf die laufende Test-URL
  • Bei Verwendung der API für benutzerdefinierte Aktionen oder der JS-API ist der Zugriff sowohl auf die URL des ausgeführten Tests als auch auf die NeoLoad Web-Front-End-URL möglich

Aktualisierung auf NeoLoad 6.3

Wenn Sie ein gültiges Support-Paket besitzen, können Sie die neue Version von NeoLoad folgendermaßen installieren:

  1. NeoLoad 6.3 herunterladen
  2. Installieren Sie NeoLoad in einem neuen Verzeichnis (überschreiben Sie bitte nicht die alte Version).
  3. Sie brauchen keinen neuen Lizenzschlüssel. Sie werden nur aufgefordert, Ihren aktuellen Lizenzschlüssel für die Version 6.3 zu aktivieren.
  4. Erstellen Sie eine Sicherungskopie Ihrer Projekte, bevor Sie diese mit der neuen Version verwenden.

Erfahren Sie mehr über das Upgrade auf Version 6.3 oder laden Sie die kostenlose Version !

Entdecken
Folge uns