Success Story: Rundfunk-Betriebstechnik GmbH (RBT)

Company Profile

Die Rundfunk Betriebstechnik (RBT) ist eine Gemeinschaftseinrichtung von ARD und ZDF. Sie bietet primär für Ihre Gesellschafter Test- und Projektierungs-Dienstleistungen rund um den Broadcast-Bereich an. Dabei werden u.a. IT-Netze und -Systeme herstellerunabhängig aus Anwendersicht getestet. Die RBT arbeitet mit einer jahrzehntelang gewachsenen Erfahrung nach individuellen Anforderungen oder eigenen Testkonzepten basierend auf aktuellen Standards und Normen. Seit einigen Jahren überprüft die RBT auch verstärkt die Sicherheit und Performance von Systemen, die über das Intranet oder Internet genutzt werden, wie z.B. Web-Auftritte.

Challenges

Im Jahr 2007 hat das Zweite Deutsche Fernsehen (ZDF) die RBT mit der regelmäßigen Überprüfung der Performance der eigenen Web-Plattform beauftragt. Damit soll die vom ZDF bereitgestellte Leistung vor der regulären Weiterverbreitung der Seiten durch den ZDF-Provider kontrolliert werden. Nur dies garantiert eine solide Basis für die Surf-Geschwindigkeit, die der Endnutzer auf den ZDF-Servern erlebt. Neben den ZDF-Seiten mit Suchfunktion, Mediathek und heute-Nachrichten umfassen die Tests auch die Internet-Auftritte von Phoenix, 3sat und tivi, die das ZDF ebenfalls vorhält. Die Lastmessung wurde zunächst mit einem generellen Layer-7-Testsystem begonnen, das streng nach Norm arbeitet. Es zeigte sich jedoch, dass für realistische Tests ein auf Web-Performance stärker spezialisiertes Tool notwendig wurde, das auch über Standards hinaus browsertypische Verhaltensweisen nachbilden kann.

Bei einer Marktrecherche evaluierte daher die RBT ca. 15 verschiedene Webtest-Tools. Die Anforderung nach vierzehntägig aufzusetzenden und auszuwertenden Tests lenkte die Aufmerksamkeit auf NeoLoad, das bereits aus einer Diplomarbeit als besonders anwenderfreundlich und fundiert bekannt war. Eine wichtige Rolle spielte auch der bei Neotys besonders unkomplizierte Kontakt zu engagierten und kompetenten Ansprechpartnern.

Mit einer NeoLoad-Evaluierungs-Lizenz verliefen u.a. folgende Vortests positiv:

  • leichte Wiederholbarkeit sowie einfache Anpassungsmöglichkeiten von Messungen
  • automatischer Vergleich von Messungen zu unterschiedlichen Testterminen
  • flexible Kombination von Messkurven unterschiedlicher Testläufe in anschaulichen Graphen
  • Überprüfung von Testlast-Parametern im Netzwerkmitschnitt
  • Unterstützung des Parameter „keep alive“ für eine realistische TCP-Sessionrate bei HTTP 1.0

Die getesteten Anwendungen:

dynamische Webseiten; in weiteren Tests: (Type ahead)-Suche, Blogs, Umfragen, Login-Portale, Zeitmanagement-System, Mediathek (Audio/Video-Streams)

Die getesteten Protokolle: HTTP/HTTPS, RTMP.

Solution

Für das ZDF-Projekt „Zyklische Web-Lasttests“ mit NeoLoad (NL) wurden u.a. folgende Schritte umgesetzt:

  • Lastdefinition mit den Verantwortlichen des ZDF-Serverbetriebs: u.a. sechs Nutzerprofile, Denkzeiten, zeitlicher Lastverlauf, maximale Nutzeranzahl
  • Aufnahme der HTTP-Request-URLs unter automatischem Ausschluss ZDF-fremder Server
  • Variablen-Definition für eine realistische Zufallsdenkzeit zwischen Seitenaufrufen
  • Konfiguration eines geeigneten Treppen-Profils ansteigender Nutzerzahlen
  • Installation von drei Lastgeneratoren mit NL-Agenten und je 100 Mbit/s-Internetzugang
  • Steuerung mit dem NL-Controller von der RBT aus über separate Management-Verbindungen

Als Ergebnis wurden u.a. folgende Auswertungen in NeoLoad vorgenommen:

  • Vergleich der durchschnittlichen und maximalen Seiten- und Request-Antwortzeiten zu verschiedenen Testterminen auf Nutzerebene
  • Gegenüberstellung der Antwort- und der Time-To-First-Byte-Zeiten zur Engpassermittlung
  • Graphische Darstellung der Seiten- und Request-Raten sowie des Durchsatzes
  • Dokumentation der langsamsten Seiten-Objekte
  • Zuordnung von Fehlerarten und –raten zu Seiten-Objekten

Test Results and Added Value

Da die beim ZDF gehosteten Webseiten einer hohen Aktualisierungsrate unterliegen, helfen die NeoLoad-Messreihen, mit gleicher Maximallast performanceschädliche Tendenzen in Design und Betrieb zu erkennen. Als eine Konsequenz werden die Angebote nicht überfrachtet, sondern auch unter den im Mediengeschäft oft überraschenden Lastspitzen attraktiv gehalten. Mit dem in NeoLoad automatisierten Vergleich unterschiedlicher Testläufe lassen sich die Performanceänderungen leicht prozentual anzeigen und als Messkurven in gemeinsamen Graphen gegenüberstellen.

“In NeoLoad fallen uns weiterhin immer wieder Optionen auf, die selbst erfahrene Tester anregen, ihre Tests noch realistischer und aussagekräftiger aufzusetzen und auszuwerten als ursprünglich gedacht. Beispiele hierfür sind die Funktionen Rendez-vous-Point, Global Validation, Ergebnisfilterung und viele Querverweise, die helfen, an alles Wesentliche für einen sinnvollen Testlauf zu denken sowie komplexe Testszenarien schnell aufzusetzen. Hier hat Neotys oft weiter als die Anwender gedacht. Besonders hilfreich sind für uns bei NeoLoad außerdem:

  • Freie Kombination von lizenzfreien Agenten für unterschiedliche Plattformen, die sich über einen regulären Internet-Anschluss steuern lassen.
  • Flexible Nutzung von Parametern aus Server-Antworten.
  • Übersichtlicher Testlauf zur Validierung neuer Klickpfade.
  • Test-Übertragungsmöglichkeit aus der Software direkt zum NeoLoad-Support bei Problemen“

Ausblick

nzwischen hat die RBT zahlreiche weitere Webtests erfolgreich mit NeoLoad durchgeführt. So z.B. die Performance-Kontrolle bei der Entwicklung eigener Internet-Blogs oder bei Web-Portalen und Web-Anwendungen mit vielen dynamischen Parametern und Validierungsvorschriften. Auch zur Kontrolle von RTMP-Video-Streams hat die RBT NeoLoad für Pilotmessungen eingesetzt. Zur Zeit begleitet sie mit NeoLoad CMS-Erneuerungen ihrer Gesellschafter.